Diese Seite benutzt Cookies. Sie können jetzt entscheiden, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder nicht akzeptieren. Weiterlesen


Unsere Wocheneinschätzungen zum Dax sind aktualisiert worden und können über die entsprechenden Links eingesehen werden. - 
12 August 2022

Drei-Speichen-Regel: eine Anlagestrategie

Die sogenannte Drei-Speichen-Regel wurde bereits vor über 1.600 Jahren entwickelt. Der Rabbi Isaak Bar Aha erwähnte sie erstmalig im Jahr 400 nach Christus. Bis heute wird die altbewährte Strategie von Anlegern geschätzt. Was es mit der Drei-Speichen-Regel auf sich hat und wie diese eingesetzt werden kann, verrät dieser Ratgeber.
Die Drei Speichen Regel als Anlagestrategie basiert auf einem einfachen Prinzip: Das Vermögen soll dabei in drei voneinander unabhängige Bereiche eingeteilt werden. Wie der Name schon vermuten lässt, wird die Strategie mit drei Speichen eines Rades in Verbindung gebracht, wobei nach heutiger Bedeutung jede einzelne Speiche eine Anlageklasse darstellt. Früher standen die Speichen für die Bereiche, Grund und Boden, Bargeld und Handelswaren.

Die Drei-Speichen-Regel ist nach wie vor aktuell und lässt sich auf die heutigen Finanzmärkte übertragen. Eine Aufteilung könnte beispielsweise Gold, Aktien und Immobilien sein. Als Anleger verfolgt man mit dieser Strategie das Ziel, eine einfache Diversifikation im Anlageportfolio vorzunehmen, um das Gesamtrisiko zu senken. Wichtig dabei ist, dass es zwischen den drei Bereichen wenig Überschneidungen gibt.

Bezeichnend für die Drei-Speichen-Regel ist auch, dass es sich dabei um kein starres, sondern vielmehr um ein wandelbares Modell handelt. Die drei Speichen können bei einer veränderten Marktsituation beispielsweise durch eine neue Gewichtung der einzelnen Investments angepasst werden.

Übertragung auf die heutigen Finanzmärkte

Die Idee der Drei-Speichen-Regel lässt sich leicht nachvollziehen. Doch wie lässt sich traditionelle Aufteilung in Land, Barvermögen und Handelswaren auf heutige Gegebenheiten übertragen?
•    Grund und Boden: Dieser Bereich hat sich kaum verändert. Hier gehören Immobilien, Land, Agrarflächen oder auch Wälder dazu.
•    Handelswaren: Früher zählten hierzu Seide, Gewürze und Tee. Heute sind Aktien, Fonds und ETFs eine sinnvolle Möglichkeit, im Bereich der Sachwerte zu investieren.
•    Bargeld: Neben einem gewissen Bargeldanteil sollte heutzutage auch in krisensichere "Währungen" wie Gold und andere Edelmetalle investiert werden. Auch Goldmünzen wie der Krügerrand sind eine beliebte und sichere Wertanlage.

Diversifikation von Vermögenswerten

Wird die Drei-Speichen-Regel richtig umgesetzt, sollte eine ausreichende Diversifikation bei den Vermögenswerten zwischen den drei Bereichen vorliegen. Idealerweise werden Verluste in dem einem Bereich, mit Gewinnen aus einem anderen Bereich ausgeglichen. Als Anleger kann man mit diesem Anlageprinzip langfristig profitieren. Dabei sollten natürlich die sich verändernden wirtschaftlichen Lagen berücksichtigt werden und falls erforderlich Anpassungen vorgenommen werden.

Was bei den drei Säulen beachtet werden sollte

Die Drei-Speichen-Regel hat sich seit mehr als 1.600 Jahren bewährt. Die drei heutigen Säulen sind
1.    Aktien und Fonds
2.    Immobilien
3.    Edelmetalle wie Gold und Silber

Sie sind so gewählt, dass das Risiko gut verteilt wird. Es würde demnach wenig Sinn machen, sein gesamtes Vermögen ausschließlich in Edelmetalle zu investieren oder alles in Form von Bargeld auf die hohe Kante zu legen.

Warum sich das Investieren in Gold langfristig lohnt

Gold gilt seit jeher als sicherer Hafen bei privaten und institutionellen Anlegern. Goldmünzen oder -barren sind Sachwerte, die sehr wertbeständig und krisensicher sind. Da dieses Edelmetall in seiner Verfügbarkeit begrenzt ist und weltweit industriell oder als Schmuck genutzt wird, ist es nahezu ausgeschlossen, dass nach Gold keine Nachfrage mehr besteht und der Preis in den Keller rutscht. Wie überall an den Finanzmärkten gibt es jedoch auch hier Kursschwankungen. Steigt die Nachfrage nach Gold, steigt auch der Preis, geht die Nachfrage zurück, fällt der Preis. Langfristig steigt jedoch der Goldpreis. Gerade in Zeiten von wirtschaftlicher Unsicherheit, weltweiten Krisen und hoher Inflation steigt die Nachfrage nach Gold weltweit an. Dieses Phänomen wiederholt sich in der Geschichte regelmäßig und scheint eine Gesetzmäßigkeit zu sein, weshalb so viele Menschen in Gold vertrauen. Gerade Gold ist daher auch eine der drei Säulen bei der Drei-Speichen-Regel.

Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder –instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellt ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen, Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen, aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen. Sie handeln bzw. traden auf eigenes Risiko - jegliche Haftung wird ausgeschlossen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und § 33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben/, bei und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD´s, ETF´s und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500, Nikkei, Hang Seng, EUR/USD, EUR/JYP sowie auf Gold und Silber.

ohne Gewähr


Forum-Ticker

Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.