Diese Seite benutzt Cookies. Sie können jetzt entscheiden, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder nicht akzeptieren. Weiterlesen


Unsere übergeordneten Einschätzungen für die kommenden fünf Handelstage zum Dow Jones sind aktualisiert worden und können über den entsprechenden Link eingesehen werden. - Unsere Tagesranges heute 28.02.2024: DAX 17.633 / 17.717 bis 17.527 / 17.466 DOW JONES 39.044 / 39.127 bis 38.783 / 38.667 EUR/USD 1,0857 / 1,0884 bis 1,0812 / 1,0791 Gold 2.037,6 / 2.044,5 $ bis 2.024,8 $ / 2.018,5 $ Brent-Öl 82,82 $ / 83,49 $ bis 81,89 $ / 81,11 $ Nasdaq 18.031 / 18.065 bis 17.870 / 17.793 - Unsere Wocheneinschätzungen zum Dax und zu Gold sind aktualisiert worden und können über die entsprechenden Links eingesehen werden. - Die Zugangsnummer für das heutige Webinar ist online geschaltet und kann auf der persönlichen Startseite eingesehen werden. - 
Markus.K.J.
14.11.2011, 01:33

Thema: Edelmetalle KW 46/2011


Jede Woche ein neuer Thread für Ausblicke, Einschätzungen, Positionen, langsame und schnelle Trades in den Edel-Metallen. Alle sind herzlichst zur aktiven Teilnahme aufgerufen. Viel Spaß und Erfolg!

P.S.
Auch alle anderen Rohstoffe können hier gerne besprochen werden...

Beiträge in diesem Thema: 132

P.I.
18.11.2011 , 19:08

AW: Edelmetalle KW 46/2011


beide shorts sl 1.724 = schon mal + 30 fix


ich hol mal schnell den Hammer ;-)


19:28
Hammer nicht gefunden
ausgestoppt + 30
bin mal flat bis neues Setup
P.I.
18.11.2011 , 20:00

AW: Edelmetalle KW 46/2011


next Signal aktiv

short 1.723 sl 2

20:11
da ist mir zuviel A Zyklik drinne close -1

20:27 short 1.724,5 sl manuell

21:08 sl entry
paar dooolaarr gehen noch
ausgestoppt.. flat


für eine Handvoll Dollar könnte für diese Woche passen...
next week trade ich wieder im stillen, ist ja grauenhaft

und wech, woe
Markus.K.J.
18.11.2011 , 21:20

AW: Edelmetalle KW 46/2011


Hey PI.
Wehe Du tradest im stillen. Du hast das extrem super gemacht...ich halte mich grad zurück, weil ich das für heute mal auspendeln lassen möchte, dass Gold...Setup voll aufgegangen aber in letzter Konsequenz nicht mitgemacht...da brauch ich jetzt ertsmal WE drauf...aber wehe Du wirst still... ;-)
P.I.
20.11.2011 , 12:48

AW: Edelmetalle KW 46/2011


So ganz still werde ich ja auch nicht, aber die ganz schnellen Intradtrades lasse ich aus.

Bei den größeren turns bin ich natürlich zur Stelle.
Irgendwie wills seit Wochen nicht mehr so klappen bei mir.
Die Trades wo ich mir sicher bin und poste bringen fast nichts, und die risk trades gehen fast alle bombastisch auf ....
= CT/EW schwierig da kein Impuls, aber übergeordnet fangen die großen player die Kurse an den extrem Limits wieder ein. Also Ratespiel was die großen wollen.....

Aktuell erwarte ich wenn Gold es unter 1.680 schafft ein neues Korrekturtief.
Danach hebt die Rakete ab. Ob hier ein Zusammenspiel mit Euro bei 1,1 -1,2 den Turnaround einleitet... möglich solange die Korri so heftig bleibt.

Oberste Priorität steht bei mir ein allg. richtig heftiger liqui crunch an den Märkten, so ca. bis April.
Aber noch fehlt ein Triggerevent, zb. Berlin - I.Banken default.
Von einem nochmaligen hochmonetiesieren der Banken sehe ich i.M. nichts.
TC3000
20.11.2011 , 18:48

AW: Edelmetalle KW 46/2011


@P.I. stehe voll hinter Dir.Werden die Schäffchen durch die Düre führen..gelle:-))
Wir rechnen stark mit Dir..(brauchen ja ein Licht,durch das dunkele Naderöhr:-))
schönes Weekend..TC
Markus.K.J.
20.11.2011 , 18:54

AW: Edelmetalle KW 46/2011


Nene...bleib ruhig intraday dabei.
Ich komm auch wieder dazu. ;-)
War nur konzentrierter auf die Indizes und ein wenig genervt, als der erwartete Move dann endlich kam, aber das ohne mich. :-)
Daher dann ein wenig zurück gehalten beim Gold.
Markus.K.J.
20.11.2011 , 18:57

AW: Edelmetalle KW 46/2011


Gold Wochenanalyse KW47 auf Basis des 4H-Charts, unter Beachtung des Tages- und des Stundencharts:

Legende: Weiß= bevorzugt/erwartet, Grün = bullischere Variante, Rot = bärischere Variante


Widerstände: 1735, 1743, 1752, 1761, WS-Bereich1775-1768, 1782, 1795, 1815
Unterstützungen: 1720, 1712, 1703, 1692, 1682, 1661, 1641, 1631

Die erwartete Richtung letzter Woche ging fast völlig auf.
Einziges Manko war, ein Hochlaufen ab bis zu 1795 blieb aus.
Stattdessen quälte sich Gold um den Bereich 1775-1768 herum mit Tiefs bei 1761 und Hochs bei 1782,
bis es dann schließlich wie erwartet auf 1720 zurückfiel, sogar bis 1712 in der Spitze.
Leider habe ich mich bei dem schleppenden Gezerre zuvor
aus dem Konzept bringen lassen und war dann letztendlich nicht beim erwarteten Kursrutsch dabei,
aber das kann passieren.

Diese Woche wird Gold sich, meiner primären Erwartung nach, deutlich erholen können.
Es sollte also wieder auf dem alten Seitwärtskanal stabil werden können und in einer ersten Bewegung bis 1743 hoch korrigieren.
Von hier aus dann aber nicht mehr unter die Oberkante des alten Seitwärtskanals fallen, also bei 1735-1725 stabil werden,
um im nächsten Anlauf dann über 1743 zu klettern auf bis zu 1752.
Hier sollte ein Rücksetzer dann bei 1743 Halt machen, um im nächsten Impuls bis maximal an den WS-Bereich 1768-1775 zurück zu steigen,
an dem aber die Aufwärtsbewegung dann fürs Erste ein Ende finden sollte.

Bullischer wäre es, auch wenn ich damit nicht rechne, wenn Gold direkt über 1743 steigen kann
um dann auch ein Reversal bis zur 1768-1775 zu schaffen.
Nach einem Rücksetzer, der bei 1752 (spätestens 1743) endet, könnte direkt der nächste Versuch folgen,
den WS-Bereich zu durchdringen. Selbst wenn Gold dies dann nicht sofort schaffen kann,
aber über 1761 stabil bleibt, ist damit zu rechnen, dass 1768-1775 durchbrochen werden können
und Gold wäre wieder bis 1782, oder sogar 1795, frei.
Dann wäre ein vollständiges Reversal geschafft.
Zwar halte ich diese Möglichkeit für unwahrscheinlich, aber sie wäre gegeben unter den genannten Voraussetzungen,
weshalb man dies im Auge behalten sollte.

Die bärische Variante verdient da schon deutlich mehr Aufmerksamkeit, da Gold nun wieder an der Oberkante des alten Seitwärtskanals
hängt, und ein nachhaltiges Unterschreiten dieser daher noch deutlich tiefere Kurse nach sich ziehen würde.
Sollte also Gold bis auf 1703 fallen und im Anschluss nicht mehr über 1720 oder die etwas höher verlaufende Oberkante des
alten Kanals steigen können, wäre im nächsten Schritte mit einem weiteren Kursrutsch auf bis zu 1692 oder gar 1782 zu rechnen.
Kann Gold von da aus nun nicht mehr nachhaltig über 1703 klettern, wäre auf einen weiteren Rutsch bis zur 1661 zu setzen.
Gold befände sich somit wieder tief im alten Kanal und der Aufwärtstrend seit 2008 (grün im Chart) rückte wieder näher.



---------------------------------

Silber Wochenanalyse KW47 auf Basis des 4H-Charts, unter Beachtung des Tages- und des Stundencharts:

Legende: Weiß = bevorzugt/erwartet, Grün = bullischere Variante, Rot = bärischere Variante


Widerstände: 33.50, 34.10, 35.00, 35.60, 36.30, 36.90, 37.90
Unterstützungen: 32.30, 30.80, 29.60, 28.00, 26,50

Silber präsentierte sich nicht nur bereits die vorletzte Woche schwächer und zeigte bereits einen
Abwärtstrend, als Gold noch deutlich stieg, sondern fiel letzte Woche daher folgerichtig bereits wieder
deutlich in den alten Seitwärtskanal zurück.
Auch hier griff die erwartete Richtung. Jedoch noch deutlicher und ohne jegliche Ambitionen, vor dem erwarteten
deutlichem Kursrückgang noch einmal nach oben zu stürmen.

Silber erwarte ich diese Woche daher in seinem alten Kanal verbleibend.
Ich denke also, dass es relativ stabil im Bereich der 32,30 auspendelt.
Sollte es nachhaltig über 30 steigen können, wäre ein Anlaufen der 33,50 denkbar.
Jedoch sollte es diese Marke nicht nachhaltig überwinden können.

Bullischer wäre Silber jedoch, wenn es direkt über 30 kommen kann und relativ zügig die 33,50 erreicht.
Kann es im Anschluss dann über 30 bleiben, kann man davon ausgehen, dass es über 33,50 steigen könnte.
Maximal jedoch bis zum vorletzte Woche gebildeten Abwärtstrend.

Wichtiger ist die bärische Variante.
Auch wenn ich diese nicht primär erwarte, würde sie selbstverständlich ausgelöst werden, falls Gold diesen Weg einschlägt.
In diesem Fall würde dies dadurch bemerkbar werden, dass Silber zunächst bis auf den alten Abwärtstrend zurück setzt.
Kann ein von hier aus startender Rücklauf nicht mehr die 32,20 überschreiten, wäre mit einem nächsten Schritt runter
auf bis zu 30,80 zu rechnen, eine hier einsetzende Korrektur sollte bei spätestens 31,70 ein Ende finden,
was bereits den nächsten Schritt ankündigen würde. Einen weiteren kleinen Rutsch unter den alten Abwärtstrend zurück bis
zur 29,60.

Forum-Ticker

Es ist ein neuer Post im Forum.
Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.