Diese Seite benutzt Cookies. Sie können jetzt entscheiden, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder nicht akzeptieren. Weiterlesen


Unsere Wocheneinschätzungen sind aktualisiert worden und können über die entsprechenden Links eingesehen werden. - 
Markus.K.J.
28.11.2011, 01:51

Thema: Edelmetalle KW48/2011


Jede Woche ein neuer Thread für Ausblicke, Einschätzungen, Positionen, langsame und schnelle Trades in den Edel-Metallen. Alle sind herzlichst zur aktiven Teilnahme aufgerufen. Viel Spaß und Erfolg!

P.S.
Auch alle anderen Rohstoffe können hier gerne besprochen werden...

Beiträge in diesem Thema: 134

P.I.
04.12.2011 , 12:58

AW: Edelmetalle KW48/2011


@ Joshua

sind nur meine persönl. Warnehmungen, MKJ etc. kann dir dazu sicher auch ein anderes Bild liefern.


@ Markus

erwarte next Week die Entscheidung ob wir uns, so wie du sagst, an den 1.800 uns nochmals den Kopf stossen :-)
TC3000
04.12.2011 , 13:39

AW: Edelmetalle KW48/2011


@P.I. und was machen wir mit den Indizes:-))
auch kopf stoßen*lach*
das gesammtmuster wird etwas verfälchst mit den Eingriff der ZB
die Gefahr ist sehr hoch,das wir uns in den longs gefangen werden!!Aber ausblenden können wir es auch nicht..mmmhhhhh
Was sagt Deine Kugel*lach*
meine sagt(Politisch)Long!!ABER,ABER,eigentlich fehlt mir erst noch ein neues Tief...grüßchen und schönen 2 Advent..TC
P.I.
04.12.2011 , 14:43

AW: Edelmetalle KW48/2011


@ Costa

ich bin ja short, und falls Bullflag wieder long.
Aber ich sehe hier auch eine Möglichkeit auf fake für longs, wenn ich mir Asien angucke wird mir ganz übel, könnte nach hinten/unten losgehen.

Eigentlich greift der alt Count DOW auf DZZ Basis hervorragend.
Die FX Korri, Russland und Asien sagen aber noch was anderes.
Wie immer spannend und nur was für schnelle Posi Finger ;-)

Das Bild im DOW und DAX ist extrem bullisch und auch klar zu erkennen, sowas lässt mich in Zeiten wie diesen Nachdenklich werden.

Egal was kommt, Jahresende DAX Tipp 6.000 wäre fein.
Danach kann der Stöpsel gezogen werden ;-)

Bezüglich dem liqui Eingriff... ist eigentlich genau das was der alt DZZ Count an News benötigt hat, wundert mich nicht... aber der fav Count lebt ja noch. Auch wenn nicht mehr lange... aber aus den Augen verlieren möchte ich das Setup aktuell noch nicht.
TC3000
04.12.2011 , 14:57

AW: Edelmetalle KW48/2011


@P.I. jepp
ich zähle auch noch die \"Vola-Box\"..gruß und Danke
Markus.K.J.
04.12.2011 , 20:24

AW: Edelmetalle KW48/2011


@PI
Sehe ich genauso.
Analyse folgt auf den Fuß. ;-)

@Joshua
PI´s Ausführung zum USDX bezüglich des Goldes kann ich nichts hinzufügen. Es ist ein Barometer. Aber Gold kann auch seinen eigenen Weg gehen. Es kann sich sogar deutlicher vom USDX abkoppeln, als die Indizes, da Gold eine sehr starke Eigendynamik entwickeln kann. DAX und DOW sind meist stärker an den USDX gekoppelt.
Markus.K.J.
04.12.2011 , 20:30

AW: Edelmetalle KW48/2011


Gold Wochenanalyse KW 49 auf Basis des 4H-Charts, unter Beachtung des Tages- und des Stundencharts:

Legende: Weiß= bevorzugt/erwartet, Grün = bullischere Variante, Rot = bärischere Variante


Widerstände: 1752, 1761, WS-Bereich 1775-1768, 1795, 1815
Unterstützungen: 1743, Oberkante alter Seitwärts-Kanal (blau), 1735, 1720, 1703, 1692, 1682, 1661, 1641,


Die bullische Variante wurde letzte Woche getriggert. Sogar deutlich übertroffen,
den europäischen Notenbanken sei Dank.
Gold hat sich durch diesen Impuls deutlich aus dem alten Seitwärtskanal befreien können und die Oberkante
bereits als Unterstützung bestätigt.
Es steht einem weiteren Hochlaufen nichts im Wege, solange nun die Kanaloberkante als Unterstützung halten kann.
Hinzu kommt auch noch eine Trendlinie, welche zuerst stützend wirkte, dann deckelte und nun wieder zusammen
mit der Oberkante des Kanals stützt.
Übergeordnet erwarte ich eine Top-Bildung im Bereich von 1795-1800.

Für diese Woche erwarte ich weiter anziehende Kurse, solange Gold über der Oberkante des Kanals bleiben kann.
Ich gehe davon aus, dass Gold über 1743 bleiben kann und von hier aus die 1752 und 1761 überwinden kann.
Im ersten Impuls sogar bereits die 1768 berühren wird.
Wenn es von hier aus nicht mehr unter 1752 zurücksetzt, sollte der nächste Impuls in den WS-Bereich
1768-1775 hinein erfolgen.
Jedoch dürfte es nicht direkt darüber steigen können. Ein hierauf folgender Rücksetzer sollte dann nicht
mehr unter 1761 laufen, worauf Gold im nächsten Schritt bis 1782 steigen könnte, aber von hier aus wieder in den Bereich 1768-1775
zurück laufen sollte.

Bullischer erwarte ich Gold, wenn es direkt bis in den WS-Bereich 1768-1775 laufen kann und hiernach nicht mehr unter 1768 fällt.
Dann dürfte der nächste Impuls sich direkt deutlich über den WS-Bereich setzen können und sogar bis maximal zur 1795 laufen.
Hier sollte es dann aber spätestens korrigieren, bis in den Bereich 1768-1775 hinein.
Sowohl in der erwarteten, als auch der bullischen Variante rechne ich mit der endgültigen Top-Bildung aber erst in KW 50.

Die bärische Variante wird gestartet, wenn Gold, nach einem Rücksetzer zu Beginn auf die Oberkante des alten Kanals,
nicht mehr über 1752-1761 steigen kann.
In diesem Fall erwarte ich einen Abwärtsimpuls in den alten Kanal hinein, bis zur 1720.
Wenn es dann im Anschluss nicht mehr über 1743 klettert, wird es im nächsten Schritt auch die 1720 brechen und bis auf 1703,
vielleicht sogar 1692 fallen.



--------------------------------------------------------------------

Silber Wochenanalyse KW 49 auf Basis des 4H-Charts, unter Beachtung des Tages- und des Stundencharts:

Legende: Weiß = bevorzugt/erwartet, Grün = bullischere Variante, Rot = bärischere Variante


Widerstände: 33.50, 34.10, 35.00, 35.60, 36.90,
Unterstützungen: 32.30, 30.80, 29.60, 28.00, 26,50,


Silber konnte sich durch den Impuls letzte Woche zumindest über 32,30 setzen, jedoch noch nicht die wichtigen 33,50
überwinden, welche mit der Oberkante des alten Seitwärts-Kanals einen Kreuz-Wiederstand bilden.
Zumindest jedoch wurde die 32,30 als Unterstützung bestätigt.
Auch Silber erwarte ich übergeordnet mit einer Top-Bildung bei 35,00 - 35,60.

Silber dürfte diese Woche beginnen mit einem erneuten Angriff auf den Kreuzwiederstand.
Wenn es im Anschluss daran nicht mehr unter 32,80 fällt, sollte es im nächsten Impuls
den Kreuzwiederstand überwinden können.
Jedoch steht dem Silber direkt der deckelnde Abwärtstrend im Weg, durch welchen es fürs erste kein Durchkommen geben sollte.
Ich erwarte Silber daher dann an dieser Stelle um die Oberkante des alten Kanal pendelnd, zwischen deckelndem Abwärtstrend und 33,00.

Bullischer wird Silber, wenn es direkt den Kreuzwiederstand rausnehmen kann und bis zum deckelnden Abwärtstrend läuft.
Bleibt es im Anschluss dann sogar über 33,50, besteht die Möglichkeit, dass es im nächsten Schritt auch den Abwärtstrend überwindet.
Jedoch sollte es auch in diesem Szenario spätestens bei 34,70 wieder drehen und unter den Abwärtstrend zurück korrigieren,
bis in den Bereich um 33,50 herum zurück.

Bärisch wird es verlaufen, wenn Silber zwar zuerst auf der 32,30 stabil bleibt,
dann jedoch nicht mehr über 33,00 steigen kann.
In diesem Fall sollte es als nächstes durch die 32,30 brechen und bis zur 31,50 laufen.
Kann im Anschluss die 32,30 nicht mehr überwunden werden, stünde als nächstes Ziel die US bei 30,80 auf dem Programm.

Joshua
04.12.2011 , 20:52

AW: Edelmetalle KW48/2011


@ PI & Markus

Dachte eigentlich das mit dem Gold-Standart ist ein alter Hut und endlich abgeschafft seitdem Nixon 1971 das Gold gewissermaßen \"Entmonetarisiert\" hat.
(also abgekoppelt von FX)
Oder ist es etwa nur auf \"dem Papier\" so offiziell dargestellt ? ?

Eigentlich kann mir das ja egal sein den die Charts lügen ja bekanntlichermaßen nie , hehe !

Möchte ich nun aber genau wissen,um zu verstehen.

Habe auf jeden Fall bemerkt das wenn es Panik Sell off im Dax/Dow gibt,
der Goldpreis nach oben schießt.

Mfg
Markus.K.J.
04.12.2011 , 20:54

AW: Edelmetalle KW48/2011


@Joshua
Diese Korrelation ist nicht fest. Beim USDX geht es nur darum, das Gold mit Geld bezahlt wird. Und zwar mit Dollar. Dadurch hat der Wert des Dollars einen gewissen Einfluss auf den Kurs des Goldes. Ganz klar.
Gold-Standard gibt es keinen und Gold ist meines Erachtens kein Geld...aber da entfernen PI und ich uns wieder voneinander. ;-)
Was ich meinte war nur, dass ich seinen Erklärungen zum Verhältnis Gold und USDX absolut zustimmen kann. :-)
P.S.
Viel öfter habe ich erlebt, dass starke Kursrückgänge im Gold zeitgleich mit denen in den Indizes zusammen hänge. Vor allem dann, wenn während dessen der Dollar stärker wird.
Das Gold steigt, wenn die Indizes fallen passiert nur, wenn die Leute anfangen richtig Panik zu bekommen und sich dem Irrglauben (meines Erachtens nach) hingeben, dass ihr Geld im Gold sicher ist.
Joshua
04.12.2011 , 21:20

AW: Edelmetalle KW48/2011


@Markus
Gold war ja früher das ultimative Zahlungsmittel und viell. wird es das ja auch wieder.
Das gedruckte kann ja mal schnell den Bach runter gehen was ja beim Gold nicht so ist.
Wenn ich mir so dzum Bsp. den USDx. im Weekly anschaue und dazu den Gold Weekly nehme erschließt sich mit objektiv das Bild das die Wertentwicklung bei Gold nachhaltiger und stabiler verläuft.
Nur mal so als Anekdote

Einen schönen Abend dir noch und eine erfolgreiche Handelswoche.

Ich werde erstmal abwarten um dann hoffentlich den Sprung auf
*ihr wißt schon das böse Wort mit J*
zu erwischen hehe !


Mfg der Joshua

Forum-Ticker

Es ist ein neuer Post im Forum.
Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.