Diese Seite benutzt Cookies. Sie können jetzt entscheiden, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder nicht akzeptieren. Weiterlesen


Unsere Wocheneinschätzungen sind aktualisiert worden und können über die entsprechenden Links eingesehen werden. - 
Redaktion
16.06.2022, 08:14

Thema: Börse aktuell 16.06.2022


Hier das Forum für den heutigen Handelstag

Beiträge in diesem Thema: 24

Redaktion
16.06.2022 , 08:14

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Die wichtigsten Wirtschafts- und Konjunkturtermine des heutigen Handelstags können über diesen Link eingesehen werden:

https://www.day-trading-live.de/de/news_282277.html?
Redaktion
16.06.2022 , 08:43

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Die Gewinne die der Dax gestern Abend realisieren konnte, wurden und werden aktuell abverkauft. Es bleibt abzuwarten, ob sich mit Beginn des Xetra Handels eine Gegenbewegung einstellt.
Redaktion
16.06.2022 , 08:59

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Der Dax hat vorbörslich schon wieder etwas Substanz verloren. Wichtig ist, dass die Bullen den Index per Stundenschluss über der.......

https://www.day-trading-live.de/de/news_281653.html?
Redaktion
16.06.2022 , 10:46

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Dax heute morgen massiv unter Druck - häufig beobachtes Kursmuster nach FED Sitzungen
Redaktion
16.06.2022 , 11:03

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Die letzten Stundenkerzen sind bärisch zu interpretieren. Der Index ist deutlich unter die 50 Tage Linie im Stundenchart gefallen und auch im 4h Chart hat sich das Chartbild deutlich eingetrübt.

Somit Advantage Bears
Redaktion
16.06.2022 , 11:10

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Morgen ist auch dreifacher Verfall....da könnte sich dann noch weitere Vola einstellen
Marketwiz
16.06.2022 , 11:14

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Gutem Morgen Redaktion,

gibt es heute einen Tagesausblick für den Dow?

Viele Grüße

Marketwiz
Redaktion
16.06.2022 , 11:16

AW: Börse aktuell 16.06.2022


@ Marketwiz

wir haben heute, bedingt durch den Feiertag, nur den Dax Update gemacht. Dow, Brent-Öl, Gold und EUR/USD kommen morgen wieder
Marketwiz
16.06.2022 , 11:20

AW: Börse aktuell 16.06.2022


@Reaktion

Sorry habe ich übersehen, Ihr im Süden hab ja heute frei. Ich wünsche einen schönen Feiertag!

VIele Grüße aus Ostfriesland

Marketwiz
Redaktion
16.06.2022 , 11:21

AW: Börse aktuell 16.06.2022


@ Marketwiz

si, si im "Norden" ist ja normaler Arbeitstag.....
Redaktion
16.06.2022 , 12:48

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Brent-Öl hat gegenüber dem Hoch am Dienstag schon 8 US-Dollar verloren
nano
16.06.2022 , 13:26

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Ichbin
hallo

jetzt erst zugeschaltet

hier werden Millionäre gemacht,Dax verliert rd 600 Punkte,wann gab es das schon?
ünd hier herrscht totenstille

hast Du eine Erklärung dafür?
nagelimkopf
16.06.2022 , 13:43

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Nano
Müssen alle Geld zählen...😂
nano
16.06.2022 , 14:04

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Nagel
nach long---short,nun wieder long 600 hoch wäre Traum
oder pendeln,145--065
aber 14,3ß
TC3000
16.06.2022 , 16:04

AW: Börse aktuell 16.06.2022


salve Jungs und Mädels
so kurze Pause, Coffeepäuschen angesagt
und mal ins Netz geschaut

sieht doch wunderbar aus, finde ich

Weekdialog war >>
*****
somit alles unter 14152/263 bleibt der Bär. Ziele auf der Unterseite wäre der Bereich zwischen 13559 und 13269. Auch eine 12955 kann auftauchen bei direkter andauernde Schwäche.(für die nächste Woche)!!😎
*****

na noch 100p und wir sind dran.!!
voll Fett

@n-k .-- d$u
kleiner Hellseher, denn richtig erkannt🤣🤣🤣
die Shorts 14703/690
laufen Bombastic
brauche noch etwas Zeit um alles gezählt zu haben
werde meinen Urlaub wohl verlängern müßen😜🙌😁🤣😂
Mondeo18
16.06.2022 , 16:58

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Hallo Costa,

falls du die Zeit findest, warum geht der Euro so hastig nach oben???

Nachhaltig oder zieht der eine Show ab???

danke M
nano
16.06.2022 , 17:15

AW: Börse aktuell 16.06.2022


nun ich will nicht hoffen,dass der Dax eine show abzieht und zum Verfall nachhaltig nach oben zieht,hat ja genug verloren,und Börse soll ja keine Einbahnstr. sein
tuningprofi7
16.06.2022 , 17:16

AW: Börse aktuell 16.06.2022


@nano

"hier werden Millionäre gemacht,Dax..."


hier? Ich dachte eher an der Zapfsäule. Dort werden sich schon viele zum Tankrabattmillionär gespart haben.... Einfacher gehts nun wirklich nicht

Gruß ins "heiße" Berlin
Mondeo18
16.06.2022 , 17:21

AW: Börse aktuell 16.06.2022


nano Hallo

ich fragte nach dem Euro, kann das gar nicht glauben was ich sehe..
nano
16.06.2022 , 17:38

AW: Börse aktuell 16.06.2022


böser Dax,muste short gehen :
unter 13000
tube
16.06.2022 , 18:15

AW: Börse aktuell 16.06.2022


Nabend, hier im heißen Berlin brennts wirklich gerade in der Nähe, Brandgeruch,
es wird gemunkelt Russland will Nordstream 1 total stilllegen, offiziell weil die Turbine zum Durchpressen aus Kanada nicht kommt,
dasbienchenm
16.06.2022 , 18:18

AW: Börse aktuell 16.06.2022


n`abend "feiertags"-traders!
MARKETWATCH - nach dem Fed-Kommentar - Große Zinserhöhung wird die Inflation nicht zähmen...
ursprünglich veröffentlicht am Mittwoch, 15. Juni 2022
Die Märkte erwarteten, dass die Fed heute entweder eine Zinserhöhung um 50 oder 75 Basispunkte ankündigen würde. In diesem Fall war es eine 75. Der Grund dafür, dass die US-Märkte den Tag nach dieser Nachricht mit einem Plus beendeten, war, dass der vertikale Kurseinbruch im Vorfeld der Bekanntgabe bereits eingepreist worden war. Allerdings befinden wir uns jetzt in einem Bärenmarkt, so dass nach einer möglichen Erleichterungsrallye nach der Bekanntgabe der Fed zu erwarten ist, dass die Märkte nach unten gehen werden, da steigende Zinsen die bereits sterbende Wirtschaft abwürgen.
Die Fed ist so weit hinter der Kurve, dass die Situation hoffnungslos ist - die Inflation tobt bereits, und eine Zinserhöhung um 200 Basispunkte wäre realistischer gewesen, wenn es der Fed mit der Inflationsbekämpfung ernst wäre, aber sie kann die Zinsen unmöglich auf diese Weise anheben, weil sonst der Schuldenmarkt zusammenbrechen würde. Wir können also davon ausgehen, dass die Inflation weiter ansteigt, während die Fed die Zinsen zu wenig und zu spät anhebt, wie ein Mann auf Krücken, der versucht, eine Postkutsche einzuholen. Dieses Umfeld wird den Rohstoffen massiv Auftrieb geben, die eine Flut von Geldern derjenigen anziehen werden, die aus dem Papiergeld fliehen, bevor es wertlos wird, und in Sachwerte investieren, und die Gewinne bei verschiedenen Rohstoffen werden wahrscheinlich durch akute Engpässe aufgrund von Problemen in der Versorgungskette und durch spekulative Zuflüsse, wie wir sie bereits bei Rohstoffen wie Weizen gesehen haben, noch verstärkt werden.
In einem solchen Umfeld ist die Vorstellung, dass Gold und Silber durch manipulative Kräfte, die endlose ungedeckte Leerverkäufe tätigen, noch viel länger in Schach gehalten werden können, lächerlich. Wenn die Inflation immer weiter in Richtung Hyperinflation ansteigt - und das wird selbst bei einer kollabierenden Wirtschaft aufgrund der astronomischen Geldschöpfung, die bisher stattgefunden hat und voraussichtlich auch weiterhin stattfinden wird, der Fall sein - MUSS Gold steigen, da es seinen inneren Wert immer beibehält - man sehe sich nur an, was mit dem Goldpreis in der venezolanischen Währung passiert ist.
Das zentrale Problem, mit dem nicht nur die Vereinigten Staaten, sondern die ganze Welt konfrontiert ist, besteht darin, dass das gigantische Kartenhaus, das auf Schulden aufgebaut ist, nun immer schneller zusammenbricht, wobei die Covid-Schließungen und die daraus resultierenden Unterbrechungen der Versorgungskette als Katalysator gedient haben, und es gibt keine Möglichkeit, dies aufzuhalten. Ein weiterer Grund für die Covid-Abschaltungen ist, dass sie dazu dienten, die Bürger auf das bevorstehende Kriegsrecht vorzubereiten, das verhängt werden wird, um die Bevölkerung - also diejenigen, die überleben - zu kontrollieren, wenn die Wirtschaft zusammenbricht, damit die Machthaber nicht nur an der Macht bleiben, sondern ihre Macht und ihren Reichtum noch mehr konzentrieren können, wobei jede alte Pandemie als Vorwand dienen kann, wie wir kürzlich in China gesehen haben. All dies wurde schon vor langer Zeit von den Globalisten geplant, die bereits öffentlich damit geprahlt haben: "Ihr werdet nichts besitzen und glücklich sein", denn wenn sie euch nicht vorher umbringen, planen sie, all euer Vermögen zu stehlen und euch in einen ohnmächtigen Leibeigenen zu verwandeln.
Es sieht also so aus, als ob die USA den Weg Venezuelas gehen und die Inflation schließlich ein Niveau erreicht, das für die meisten derzeit unvorstellbar ist. Aus diesem Grund muss der Rohstoffsektor als der beste Anlagesektor angesehen werden, und obwohl wir bereits enorme Zuwächse bei Nahrungsmitteln wie Weizen gesehen haben, können wir davon ausgehen, dass andere Rohstoffe wie Metalle und insbesondere Edelmetalle mitziehen und in schwindelerregende Höhen aufsteigen werden, und aus diesem Grund gelten Gold und Silber und damit Gold- und Silberaktien nach ihrem jüngsten Ausverkauf, der wahrscheinlich der letzte sein wird, als besonders attraktiv.
Dieser Artikel wird später durch einige Charts ergänzt.

allen einen schönen brückentag, bzw. verlängertes wochenende
gruss pn
tube
16.06.2022 , 18:26

AW: Börse aktuell 16.06.2022


also ob die EM-Rakete jemals steigt, wie hier bei dbm zu lesen, glaube nicht mehr so recht dran, vor Jahren hatte ich mal Folgendes gelesen:
"Gold hat solange einen hohen Wert, solange es genug Menschen gibt, die glauben dass Gold einen hohen Wert haben sollte" -
dasbienchenm
16.06.2022 , 21:51

AW: Börse aktuell 16.06.2022


DER BRUTALSTE BÖRSENCRASH DER GESCHICHTE KÖNNTE SICH ANBAHNEN...
ursprünglich veröffentlicht am Donnerstag, 16. Juni 2022
Zum ersten Mal seit vielen Jahren ist der Aktienmarkt in der Lage, einen spektakulären Absturz zu erleben, wie Sie auf dem 5-Jahres-Chart des S&P500-Index unten sehen können. Während er Anfang 2020 aufgrund von Covid eine Art Crash erlebte, fiel er damals von einem relativ kleinen Top-Bereich, aber diesmal fällt er von einem großen epochalen Top-Muster weg.
Das Kernproblem besteht nun darin, dass die Schuldenblase implodiert, und keine noch so große Zinserhöhung wird sie aufhalten, das ganze Gebäude stürzt ein, und alles, was verspätete Zinserhöhungen bewirken, ist ein Zusammenbruch der Märkte, wie wir ihn jetzt erleben. Die Fed ist jetzt so weit hinter der Kurve, dass sie die Situation nicht mehr retten kann. Sie druckte noch bis März dieses Jahres riesige Mengen an Geld angesichts der rapide ansteigenden Inflation, und da die Inflation jetzt bei über 8 % liegt und weiter steigt und die Rendite der 10-jährigen Staatsanleihen immer noch bei nur 3,3 % liegt, ist die Lage hoffnungslos. Die Zentralbank hat gestern die Zinssätze zunächst um 0,25 %, dann um 0,50 % und schließlich um 0,75 % angehoben, wird aber noch viel weiter gehen müssen, und die Erwartung weiterer und möglicherweise noch größerer Zinserhöhungen dürfte die Aktienmärkte deutlich nach unten treiben.



Die Möglichkeiten, sich in dieser Situation zu schützen, sind A) Bargeld und B) inverse ETFs und Puts. Der Dollar sollte sich zumindest während der Crash-Phase gut entwickeln, und Sie können mit inversen ETFs und Puts Geld verdienen, wenn der Markt einbricht. Einzelheiten zu den inversen ETFs finden Sie im Artikel PRAKTISCHE MARKT-CRASH-STRATEGIEN mit CRASH TRIGGER LEVELS, der am 8. Mai auf der Website veröffentlicht wurde. Die meisten der in diesem Artikel vorgestellten inversen ETFs sind nicht gehebelt, wobei auch einige doppelt gehebelte ETFs dabei sind. Interessanterweise haben sie nicht allzu viel gewonnen, wenn man bedenkt, wie weit der Markt bisher gefallen ist, aber sie sollten viel schneller an Wert gewinnen, wenn der Markt bald in einen vertikalen Sturzflug übergeht, was wahrscheinlich ist. Puts sind für diejenigen unter Ihnen, die mit ihnen handeln wollen, ein viel besseres Angebot, wenn Sie aus dieser Crash-Situation ernsthaft Geld machen wollen, da sie eine massive Hebelwirkung bieten. Zu diesem Zweck empfehlen wir unseren alten Favoriten, den SPDR S&P500 ETF, Code SPY, der gestern Abend bei 379,20 $ schloss. Wenn Sie hier Puts kaufen, versuchen Sie, dies bei jeder noch so kleinen Rallye zu tun, die die Put-Preise nach unten drücken wird.
Was diesen Crash einzigartig in der Geschichte macht, ist die Tatsache, dass er mit dem Platzen der größten Schuldenblase in der Geschichte der Welt einhergeht - wir befinden uns am Ende dessen, was die Elliott-Waver einen großen Superzyklus nennen, und er wird durch die absichtliche Zerstörung der Versorgungskette und die Milliarden, die durch den jetzt beginnenden Impfstoff-Holocaust krank werden oder sterben werden, noch verschärft.
Ende der Aktualisierung.

@tube - jepp, wenn keiner mehr daran glaubt..
...ich warte, ganz relaxt, auf die ersten 100%...
...1.000% in der sich anbahnenden hyperinflation

Forum-Ticker

Es ist ein neuer Post im Forum.
Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.