Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

Unsere Ergebnisse Day Trading

Gesamt 2017

+ 158,0 %

+ 15.803,76 €

Mehr Info

Handelsmonat

- 1,0 %

- 245,30 €

Mehr Info

Letzter Handelstag

+ 0,2 %

+ 48,99 €

Mehr Info

Daimler - kommen jetzt noch neue Jahrestiefs

Die Käufer wollen bei Daimler noch nicht aufgeben. Ob beim DAX insgesamt oder bei Daimler im Besonderen, immer wieder wird versucht, die „Linie zu halten“, zu verhindern, dass die Notierungen Richtung Jahresende noch einmal größere Verluste ausweisen. Aber, so wie die Kursmuster interpretiert werden können, haben die Bären im Moment die besseren Chancen.

Das Punkt ist, dass viele diese Käufe bei Daimler (ISIN: DE0007100000) im Bereich 50/54 Euro zweifellos nach unten relativ eng abgesichert sind, weil man weiß: Fällt die 50er-Marke erneut deutlicher, wäre da zwar noch das Jahres-Verlaufstief von Mitte Oktober bei 48,77 Euro. Aber das war nur ein kurzer Ausreißer, es zählt, auf Schlusskurse bezogen, der Bereich um 49,50 Euro, dort, wo die Aktie Ende Oktober schloss … und gestern (49,78 Euro). Und wenn all diese Käufer, die seit gut einem Monat versuchen, die die Aktie über dem wichtigen Level von 50 Euro zu haben (und das, wie der untere Bereich des Charts zeigt, unter recht hohen Umsätzen), dieses Ringen verlieren, würden eben diese engen Absicherungen ausgelöst.
Dann könnte der Kurs durch diesen kurzfristigen, durch ausgelöste Stop Loss entstehenden Überhang an Verkäufen wie ein defekter Fahrstuhl in den Keller rauschen. Denn genau in einem solchen Moment käme kaum jemand auf die Idee, sich einer solchen Lawine in den Weg zu stellen und zu kaufen. Diese Käufe bewegen sich daher auf ganz dünnem Boden.

Auch die Rahmenbedingungen trüben sich zunehmend ein: die Absatzzahlen der letzten Monate mögen durch die Umstellung auf die neuen EU-Abgasnormen gedrückt sein, aber die wichtigen Märkte USA und China werden bekanntlich immer problematischer. Und in Europa schwindet das Wachstum, auch da wird der Wind also rauer. Der wieder etwas billigere Euro hilft da wenig.

Die Bullen wären eigentlich erst wieder im Vorteil, wenn die Aktie über 54,50 Euro laufen und damit dem Mai-Abwärtstrend überwinden könnte. Das wäre ein klar bullishes Signal. Solange das aber nicht der Fall ist, sind die Chancen für die Bären klar höher.

Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder –instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt /immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen. Sie handeln bzw. traden auf eige1nes Risiko - jegliche Haftung wird ausgeschlossen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und § 33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD´s, ETF´s und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500, Nikkei, Hang Seng, EUR/USD, EUR/JYP sowie auf Gold und Silber.

ohne Gewähr


Forum-Ticker

Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.