Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weiterlesen

Unsere Ergebnisse Day Trading

Gesamt 2017

+ 158,0 %

+ 15.803,76 €

Mehr Info

Handelsmonat

- 1,0 %

- 245,30 €

Mehr Info

Letzter Handelstag

+ 0,2 %

+ 48,99 €

Mehr Info
22 Dezember 2017

CFDs - Risikoreiche Anlageform für alle, die gerne zocken

Geldanlagen sind in Deutschland ein schwieriges Thema. Der traditionelle Deutsche spricht nicht über Geld (also auch nicht über seine Anlagen), liebt hohe Sicherheit (und Bausparverträge, die keine Gewinne bringen) und setzt immer noch auf langfristige Anlagen. Soweit das Klischee. Inzwischen finden sich immer mehr Menschen (Im gemütlichen, beständigen Deutschland!), die das genaue Gegenteil tun: Sie versuchen sich im Daytrading, Zertifikate und Optionsscheine, die stündlich verfolgt werden müssen.

CFDs sind beliebt

Ein immer beliebteres Produkt auf diesem Markt sind CFDs, zu Deutsch Differenzkontrakte. Die werden genutzt, um zu spekulieren. Alles ist hier möglich, es geht um die Kursveränderungen von Aktien genauso wie Anleihen, Währungen und Rohstoffe. Vor allem im Rahmen der Finanzkrise waren Differenzkontrakte in Deutschland gefragt wie kein anderes Produkt. Während der Zertifikatemarkt insgesamt um etwas die Hälfte zurückging, nahm der Handel mit Differenzkontrakten allein 2009 um ein Drittel zu.

Der Reiz der Differenzkontrakte ist leicht erklärt: Sie ermöglichen, dass sowohl steigende als auch fallende Kurse zu Geld gemacht werden können. Ihr Potential sind extreme Schwankungen der Märkte, und die gibt es natürlich zuhauf. Wo andere in Instabilität und Achterbahnfahrten Risiken sehen, profitieren die Anleger mit Differenzkontrakten.

Einfache Funktionsweise, aber mit hohen Risiken verbunden

Differenzkontrakte werden auf Kursveränderungen abgeschlossen. Schließt jemand einen Kontrakt auf einen steigenden DAX ab, wird er für jeden Punkt, den der DAX steigt, einen Euro erhalten - das Prinzip ist also denkbar einfach. Vielleicht macht das einen Teil des Reizes aus, den die Differenzkontrakte auf Anleger ausüben. Es gibt eine Hebelwirkung, die sich aus dem Hinterlegen einer Sicherheit ergibt. Die würde bei dem genannten Beispiel (und einem Stand des DAX von 5000 Punkten bei Vertragsschluss und 5100 Punkten bei Auszahlung) bei 50 Euro liegen. Das klingt erst einmal verlockend.

Allerdings sind hohe Risiken mit dieser Anlage verbunden. Denn sollte in genanntem Beispiel der DAX nicht auf 5100 Punkte steigen, sondern stattdessen (aus welchen Gründen auch immer) auf 4900 Punkte fallen, würden 50 Euro Nachzahlgebühr fällig. Fällt der DAX im veranschlagten Zeitraum gar auf 4750 Punkte, wären es schon 250 Euro. Wer kann schon genau sagen, wieweit der DAX wann auch immer tatsächlich steigt oder fällt? So einfach Differenzkontrakte erst einmal erscheinen, so risikoreich sind sie am Ende.

Finanzmarkt ist nach wie vor unübersichtlich

Das ist nicht erst seit der Finanzkrise eine Binsenweisheit: Wer was wann wie anlegen sollte oder könnte, ist einfach undurchsichtig. Es gibt so viele unterschiedliche Produkte am Finanzmarkt, die alle mit tollen Renditen und Sicherheit (wahlweise nur einem davon) werben. So richtig durchsichtig ist das alles nicht, und es gibt eigentlich keine unabhängigen Berater und Beraterinnen. Auch wenn die Anlageberater/-innen der Banken vorgeben, nur im Interesse der Kunden und Kundinnen zu handeln, erhalten sie doch je abgeschlossenem Geschäft Provisionen oder sind zumindest angehalten, im Interesse der Bank zu handeln. Das wird allerdings nicht offen kommuniziert, daher verlieren das viele Kunden und Kundinnen aus dem Blick. Auch die Anlageberater und -beraterinnen der Versicherungsgesellschaften arbeiten letzten Endes auf Provisionsbasis, ebenso die sogenannten freien Berater/-innen.

Neben dem klassischen Sparbuch, dem Bausparvertrag und dem Bildungssparen (alles klassische Produkte, die keine Rendite mehr bringen) sind in den letzten Jahren vor allem Crowdinvesting (also Immobilien für den Klein- und Kleinanleger) und verschiedene Formen des Aktienhandels interessant geworden. Es spricht sich langsam herum, dass man für Aktien kein Experte sein muss, sondern auch relativ unbedarft kleinere und größere Gewinne einfahren kann. Das Risiko ist geringer, als die meisten annehmen. Beim Daytrading sieht das aber wieder anders aus, denn hier geht es nicht nur um ein wenig Überblick, sondern um eine schnelle Internetverbindung, ein hervorragendes Reaktionsvermögen und einen vertrauenswürdigen Broker mit der entsprechend schnellen Hard- und Software.

CFDs eher für Experten denn Laien

Was die CFDs angeht, warnen Experten wie Marco Cabras von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz eher davor, sie als Anlage für Privatpersonen zu sehen. Er betrachtet Differenzkontrakte eher als Kasino und Zockerei denn als ernsthafte Anlage. Andere Experten sehen es nicht ganz so eng, sondern stufen Differenzkontrakte immerhin als mögliche Absicherung von Depots ein - wenn schon nicht als Investitionsmöglichkeit. Aber auch diese eher entspannte Fraktion sieht CFDs noch als kritisches Produkt, wenn Kenntnisse und Disziplin fehlen. Welche Produkte nun wirklich für wen empfehlenswert sind, lässt sich so pauschal gar nicht feststellen. Denn letzten Endes muss sich jeder doch mit der eigenen Anlage wohl fühlen - Sicherheit und Höhe der Rendite mal dahingestellt. Eine Übersicht, was alles möglich ist und wie die Risiken verteilt sind, bietet die Fachliteratur, beispielsweise bei Haufe.

Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder –instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt /immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen. Sie handeln bzw. traden auf eige1nes Risiko - jegliche Haftung wird ausgeschlossen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und § 33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD´s, ETF´s und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500, Nikkei, Hang Seng, EUR/USD, EUR/JYP sowie auf Gold und Silber.

ohne Gewähr

 


Forum-Ticker

Seite neu laden
Hinweis:

Ve/Me/Com führt keinerlei Anlageberatung durch und gibt auch keinerlei konkrete Empfehlungen zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Die Erwähnung bestimmter Wertpapiere oder Anlageprodukte stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kaufen oder Verkaufen oder Halten dar. Ein Handel mit Wertpapieren oder Finanzanlageprodukten stellt immer ein hohes finanzielles Risiko dar. Sie müssen sich immer bewusst sein, dass Sie ein hohes finanzielles Risiko eingehen, das bis hin zum Totalverlust gehen kann. Das Handlungsmuster bezieht sich immer und ausschließlich auf den Trader und sein Anlageverhalten, das sich aus bestimmten Indikatoren ableitet. Es ist vielmehr als Lernbeispiel anzusehen aus dem sich für Sie aber keinerlei Kauf- oder Verkaufsempfehlungen ableiten lassen.

Interessenkonflikte: Um unseren Pflichten gemäß §31 Absatz 1 Nr. 2 WpHG und §33 Absatz 1 Satz 2 Nr. 3 nachzukommen informieren wir Sie darüber, dass die Redakteure und Mitarbeiter der Gesellschaft auch Handel mit Wertpapieren, Derivaten oder ähnlichen Instrumenten betreiben und dort investiert sind. Konkret sind dies CFD's, ETF's und Futures auf den Dax, Dow Jones, SP500 und EUR-USD sowie auf Gold und Silber.

Ohne Gewähr


Diese Seite verwendet Cookies, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können müssen sie Cookies in ihrem Browser erlauben!

Hinweis:

Sie haben noch nicht bezahlte Rechnungen!

Bitte prüfen Sie Ihre Rechnungen hier und bezahlen Sie die noch offenen Rechnungen

Weiter ohne Anmeldung

Bitte Einloggen:

Um alle Inhalte der Webseite einsehen zu können, müssen Sie angemeldet, bzw. eingeloggt sein. Zur Anmeldung geht es hier entlang.